Herzlich willkommen auf der Internetseite des SPD Ortsvereins Sontheim-Brenz

 

 


Wir sind ein reger Ortsverein, der auf Initiative von einigen engagierten Bürgern 1971 gegründet wurde. Etwa 50 Mitglieder unterstützen die vielseitige Vereinsarbeit vor Ort. Wir informieren Sie auf diesen Seiten über unseren Verein, aktuelle Termine und politische Themen aus Bund, Land und unserer Gemeinde.
 


 

 

„Impfen darf nicht zur sozialen Frage werden”, sagt unser Kanzlerkandidat Olaf Scholz im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. 
Recht hat er!
Städte und Länder müssen gegensteuern, wenn Wohlhabende und Akademiker*innen schneller einen Impftermin erhalten, weil sie mehr Ärzt*innen in ihrem Bekanntenkreis haben – niemand hat etwas davon, wenn die noblen Vororte durchgeimpft sind, aber die Pandemie in den sozialen Brennpunkten weiter grassiert.
Deswegen müssen die Kommunen und Länder Strategien entwickeln, um in Brennpunkten schneller und niedrigschwelliger zu impfen. Dafür braucht es nicht nur mehrsprachige Briefe, sondern auch Impfmobile auf den Marktplätzen.
 


Leni Breymaier MdB meint:
Pandemie, Pandemie, Pandemie. Viele von uns sind inzwischen wund gescheuert... Meine ganze Hoffnung richtet sich in diesen Zeiten auf die Einhaltung der Regelungen zur Eindämmung der Pandemie und vor allem auf‘s Impfen  ...

... und wir können festhalten, wer progressive Mehrheiten will, darf nicht Grüne wählen. Da verhilft man im Zweifel einer inhaltlich bankrotten CDU in die Regierung ...

Weiterlesen ...
 


Jugend wieder in Bewegung bringen

Mahmut Özdemir, sportpolitischer Sprecher:

Aerosolforscher weisen eindringlich darauf hin, dass Ansteckungen fast ausnahmslos in Innenräumen stattfinden und Aktivitäten im Freien keinen nennenswerten Einfluss auf das Infektionsgeschehen haben. Die SPD-Fraktion im Bundestag begrüßt diese Feststellung und fordert, Kindern und Jugendlichen sofort wieder die Ausübung von Vereinssport im Freien zu ermöglichen. So kann Gesundheitsprävention betrieben und der zunehmenden Pandemiemüdigkeit entgegengewirkt werden.

weiterlesen ...


 

12.05.2021 in Topartikel Bundespolitik

Betriebsräte stark machen

 

„Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen besser. Betriebsräte sind immer an pragmatischen und zukunftsorientierten Lösungen interessiert. In der Pandemie haben Betriebsräte erneut unter Beweis gestellt, dass es Beschäftigten in Unternehmen mit Betriebsrat besser geht."                                                                                                                             

  Kerstin Tack, arbeitsmarkt-u. sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

 

23.03.2021 in Wahlen

Wahlergebnis Landtagswahl 2021 in Sontheim a.d.Brenz

 


Rückblick Landtagswahl 2021

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstandes zum  Wahlergebnis im Kreis und in der Gemeinde.
Bericht  unter "weiterlesen" öffnen!

Grafik Gemeinde Sontheim a. d. Brenz

 

 

21.03.2021 in Ortsverein

50 Jahre SPD-Ortsverein Sontheim-Brenz

 

Ein kleine Schar von sieben Sozialdemokraten bewies einigen Mut, als sie im März 1971 im "Rössle" in Sontheim den spontanen Entschluss fasste, einen SPD-Ortsverein im konservativen unteren Brenztal zu gründen. Trotz mancherlei Anfeindungen und Ablehnung konnte der junge Verein als erste politische Partei in unserer Gemeinde rasch Erfolge erzielen. Ab 1975 konnte eine eigene Gemeinderatsfraktion mit sechs Sitzen gestellt werden.

 
Marktaktion 1977: Das Bild zeigt v.li.n.re: BM Eberhardt und unsere Mitglieder Jürgen Peters und Jakob Stocker
 

Vielseitige Aktivitäten wie regelmäßige allgemeine und politische Informationsveranstaltungen, Wahlveranstaltungen, Marktaktionen, Straßencafés, und seit 1977 erscheint die Ortsvereinszeitung "d's andre blättle" regelmäßig. Und der Verein ging mit der Zeit: Ab 2006 betreibt der Ortsverein eine eigene Homepage.
Das vielseitige Wirken unseres Ortsvereins hat sicherlich einen positiven Einfluss auf die demokratische Entwicklung unseres Gemeinwesens genommen. Wenn Sie an einer demokratischen und ökologisch gesunden Weiterentwicklung unserer Gemeinde und unseres Staates mitarbeiten wollen, sind Sie in den Reihen des Ortvereins herzlich willkommen! Das geht bei uns auch ohne feste Mitgliedschaft.

07.03.2021 in Aktuelles

Wir alle verteidigen das Grundgesetz

 

Mahnwache für das Grundgesetz

Wolfgang Mäck aus Bergenweiler organisiert derzeit sonntäglich bei der Gemeindehalle eine öffentliche Versammlung. Das darf er und unsere Verfassung garantiert ihm dieses Vorgehen.
Wenn er aber z. B. in seinem Flugblatt behauptet, "...wir verzichten wegen den Alten und Schwachen nunmehr ein Jahr auf wesentliche Teile unserer Grundrechte", dann ist das nur ein Teil der Wahrheit, denn die "Alten" verzichten auch bewußt auf Freiheitsrechte um die "Jungen" zu schützen und zu unterstützen, denn diese müssen ihren Arbeitsalltag unter schwierigen Bedingungen bewältigen.
Ganz vergaloppiert hat er sich mit dem Satz: "... dennoch müssen wir "die Regeln" befolgen und dürfen diese nicht hinterfragen oder gar kritisieren."
Die verantwortlichen Politiker und Wissenschaftler sind täglich einer Flut von Meinungen, Halbwahrheiten, Verdächtigungen und Beleidigungen ausgesetzt - da sehe ich keine einseitige Meinungsdikdatur gegen die Bürger!

Wilfred Mähler

Siehe auch unter "weiterlesen" den Artikel Wachsam bleiben.

23.02.2021 in Ortsverein

Information an unsere Mitglieder

 
Liebe Vereinsmitglieder,
aufgrund  der derzeit geltenden Pandemie-Beschränkungen sehen wir uns nicht in der Lage, eine öffentliche Mitgliederversammlung oder Hauptversammlung durchzuführen. Der Schutz der Menschen, also auch der unserer Parteimitglieder, hat für uns oberste Priorität.
Für die anstehende Landtagswahl empfehlen wir allen, die wegen Corona Bedenken haben, den Wahlraum aufzusuchen, unbedingt das Angebot der Briefwahl zu nutzen. Gar nicht wählen zu gehen, wäre keine gute Lösung für unser Land.
50 Jahre Ortsverein
Im Herbst diesen Jahres möchten wir das 50-jährige Jubiläum unseres Ortsvereins feiern. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Bis dahin hoffen wir, dass  wir uns bei guter Gesundheit wiedersehen können.
Die Vorstandschaft 

13.02.2021 in Ortsverein

Ortsvereinszeitung, 45.Jahrg., Februar 2021, Nr.169

 

Einige Themen:
Andreas Stoch MdL: "Das Wichtige Jetzt"; Leni Breymaier MdB:" ...im Bund viel erreicht"   Bernhard Fischer: Ungerechtigkeiten bei Corona-Pandemie; Gemeinderat Reiner Lindenmayer:Die Doppische Haushaltsführung; Projektsteuerer übernimmt Bauüberwachung; Gemeinderat Dominic Weiss: "Kurz und knapp" aus dem Gemeinderat;  Richard Fussenecker: Stolperfallen auf Gehwegen, und natürlich unser "Osiander".

Hier alle Berichte lesen ...

 

09.02.2021 in Aktuelles

Dies ist nicht nur Sachbeschädigung

 

Sontheimer "Moschee" beschädigt
Diese Schmierereien waren kein Jux von "dummen Jungs", sondern ein absichtlicher Angriff auf eine friedliche Religionsgemeinschaft hier in Sontheim!
Und friedlich heißt: ein Zustand der "Eintracht und Ruhe". Diese Tat ist eine Störung des Dorffriedens und muss unnachsichtig verfolgt werden.

Bericht HZ, hier lesen ...

18.12.2020 in Aktuelles

SPD gegen Kampfdrohnen

 

"Eine Welt ohne Atom- und Massenvernichtungswaffen bleibt unser Ziel. Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, dass neue Waffensysteme international rüstungskontroll- und abrüstungspolitisch erfasst und in ein internationales Regelwerk einbezogen werden. Dies gilt insbesondere für den militärisch bedeutender werdenden Bereich der unbemannten Luftfahrzeuge (Drohnen)."
Pressefoto Norbert Walter-Borjans | © Thomas Trutschel / Photothek

18.12.2020 in Bundespolitik

Leni Breymaier MdB nominiert

 

„Wir wollen gut durch die Krise kommen – gesundheitlich, wirtschaftlich, sozial. Und genau darauf konzentrieren wir uns im Bundeshaushalt 2021. Wir schützen die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger, stabilisieren die Wirtschaft und stellen die Weichen für die Zukunft“, sagte Leni Breymaier. Für diese Ziele sei es gerechtfertigt mit 498,6 Mrd. Euro einen Rekordhaushalt aufzustellen.

Bericht hier lesen ...

16.11.2020 in Landespolitik

Andreas Stoch ist Spitzenkandidat

 

Landtagswahl März 2021
„Ein Land wie Baden-Württemberg darf sich nicht auf seinem Status als Musterland ausruhen“, erklärte Andreas Stoch. „Das wäre ein fataler Fehler. Grüne und CDU kommen nicht zu einer gemeinsamen Politik für die Zukunft dieses Landes. Es braucht die SPD in dieser Regierung.“ Im Bezug zur aktuellen Lage machte er klar: „Die SPD ist eben keine Schönwetterpartei. Auch in der Pandemie sehen die Menschen, welche Politik entschlossen eingreift und hilft. Finanzhilfen und Kurzarbeit tragen eine sozialdemokratische Handschrift.“

Andreas Stoch MdL

SPD-KV-Heidenheim

Neues aus dem Land

Bei unserer digitalen Landesvertreter*innenversammlung am 08. Mai 2021 wurde folgende Landesliste zur Bundestagswahl 2021 vorgeschlagen:
------------------------------------------

Landesliste zur Bundestagswahl 2021
------------------------------------------

Die Liste muss noch durch Briefwahl bestätigt werden.

Bei einem überwiegend digital durchgeführten Parteitag hat die SPD Baden-Württemberg erfolgreich ihre Landesliste für die Bundestagswahl 2021 aufgestellt. Der SPD-Landesvorstand und die Bundestagsnominierten hatten dabei die Möglichkeit unter strengen Hygiene-Auflagen und nach einem Corona-Test in der EWS-Arena in Göppingen vor Ort zu sein, die 320 Delegierten haben elektronisch von zuhause aus über die 36 Listenplätze abgestimmt.

Am 08. Mai geben wir mit unserem digitalen Parteitag den Startschuss für den Bundestagswahlkampf und stellen unsere Landesliste für die Bundestagswahl 2021 auf.

Die Versammlung findet aufgrund der pandemischen Entwicklung überwiegend digital statt. Alle Mitglieder und Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, der Veranstaltung ab 11:30 Uhr live über den Stream auf unserer Website zu folgen.

In dem heute vorgestellten grün-schwarzen Koalitionsvertrag sieht der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch wenig Inhalt und weitere fünf Jahre Stillstand: "Der grün-schwarze Koalitionsvertrag besteht aus 160 Seiten Verpackung für ganz wenig Inhalt. Das gilt, wie der Titel androht, nicht nur jetzt, sondern wohl auch für morgen. Und je mehr die Erneuerung beschworen wird, desto klarer wird, dass es beim Beschwören bleibt. Unser Land steht vor den wohl größten Herausforderungen seit seiner Gründung. Und in diese Zeit starten Grüne und CDU mit vielen Worthülsen und kaum greifbaren Inhalten und Vorhaben.

Am 1. Mai haben wir Flagge gezeigt und einen großen, digitalen Demozug in Baden-Württemberg gebildet. Wir als SPD wollen mit solidarischer Politik die Gesellschaft von morgen gestalten. Vielen Dank, dass ihr mit euren Fotos mit Fahnen und Selfies mit erhobenen Fäusten unsere Botschaft ins Netz getragen habt.

"Fünf Jahre lang ging beim Klimaschutz fast nichts voran, obwohl die Kassen reichlich voll waren. Nun verkünden Grüne und CDU, man wolle endlich aus dem Mus kommen, nur um dann schon vor dem Start der neuen Legislatur mit dem Hinweis auf knappe Kassen zu bremsen. Erst fehlte es am Willen, jetzt angeblich am Geld - Hauptsache, es geht nichts voran." Andreas Stoch.

Im Koalitionsstreit über die Entlastung von Familien sieht SPD-Generalsekretär Sascha Binder nicht nur Widersprüche zwischen den Koalitionspartnern, sondern grundsätzlich große Lücken bei Grün-Schwarz: "Die CDU holt ihren alten Ladenhüter Familiengeld aus der Mottenkiste und die Grünen wollen die Familien erst gar nicht entlasten. Familien spielen also wieder keine Rolle bei Grün-Schwarz. Was jetzt endlich kommen muss ist die Abschaffung der Kitagebühren. Auf diese Weise entlasten wir Familien und leisten einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit im Land."

Der SPD Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch erklärt zu der heutigen Pressekonferenz von Grünen und CDU:

"Auch ein halbherziger Neuanstrich kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Grün-Schwarz heute nicht zum ersten Mal Versprechungen macht, die damit noch längst nicht umgesetzt sind. Immer das gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten ist bekanntlich kein Erfolgsrezept. Warum sollte jetzt gelingen, was in den letzten 5 Jahren gescheitert ist?

SPD-Landes und Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch erklärt zu der Neuauflage einer grün-schwarzen Koalition:

"Mit dieser Entscheidung haben die Grünen die Chance verpasst, den Kompass auf Zukunft zu stellen. Wir hatten angeboten, uns in einer neuen Regierung mit Grünen und der FDP mit Tatkraft und Energie für mehr Klimaschutz, bezahlbaren Wohnraum, sichere Arbeitsplätze und gute Bildung einzusetzen. Eine Ampel-Koalition hätte das Potential gehabt für eine gute, sozial gerechtere, nachhaltigere und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft für Baden-Württemberg.

SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch äußert sich zu den Ergebnissen der Landtagswahl 2021: "Gerade in den Zeiten von Corona war der Wahlkampf aus der Opposition heraus sehr schwierig, doch das Ergebnis ist immerhin deutlich besser, als man es uns prophezeit hatte. Die Menschen in Baden-Württemberg wünschen sich eine neue, bessere Landesregierung - die CDU ist deutlich abgewählt, niemand will eine Neuauflage von Grün-Schwarz.