Herzlich willkommen auf der Internetseite des SPD-Ortsvereins Sontheim-Brenz


 

Wir sind ein reger Ortsverein, der auf Initiative von einigen engagierten Bürgern 1971 gegründet wurde. Etwa 50 Mitglieder unterstützen die vielseitige Vereinsarbeit vor Ort. Wir informieren Sie auf diesen Seiten über unseren Verein, aktuelle Termine und politische Themen aus Bund, Land und unserer Gemeinde.
 


 

 

 

Wie können wir den Lügen, dem Populismus und der Verächtlichmachung unserer Demokratie durch die AfD entgegentreten?

 

19.02.2024 in Topartikel Kreisverband

Politischer Aschermittwoch 2024

 

In Niederstotzingen ging es zur Sache:
Zuerst die Bauern mit ihren riesigen Geräten vor dem Versammlungslokal und dann Kevin Leiser MdB im Saal zum destruktiven Verhalten der derzeitigen Opposition im Bundestag, die wie die Rechten alles schlimm reden, selber aber keine Lösungen präsentieren.
Zum Lob der Stotzinger Bauern: Sie haben nicht blockiert und ließen mit sich vernünftig reden. So soll auch ein Protest in einer Demokratie ablaufen.

16.01.2024 in Kreistagsfraktion

Kreistagswahl 9. Juni 2024

 

Einladung an alle Mitglieder

Wir bitten unsere Mitglieder, an der Wahl  der Kandidaten und Kandidatinnen zur Kreistagswahl 2024 teilzunehmen.

Hier wird der Grundstein gelegt für die kommunalpolitische Weichenstellung der nächsten Jahre.
Bitte Parteibücher mitbringen.

Montag, 22. Januar 2024, 20.00 Uhr, Landgasthof Krone, Im Städtle 9, Niederstotzingen

Abfahrt der Fahrgemeinschaft um 19.45 Uhr an der Kreissparkasse Sontheim.

 

Bericht:

Wahlkreis 6 Sontheim-Niederstotzingen-Dischingen

In einer öffentlichen Mitgliederversammlung zur Kreistagswahl am 9. Juni 2024 wurden in einer konstituierenden Sitzung folgende Kandidatinnen und Kandidaten in geheimer Listenwahl gewählt: Reiner Lindenmayer, Sontheim; Simone Schindler, Niederstotzingen; Günter Maier, Dischingen; Elisabeth Lahmeyer, Sontheim; Martin Däumling, Niederstotzingen und Erwin Resch aus Sontheim.
 

Das Bild zeigt links Tanja Weiße, Kreisvorsitzende. Der Kandidat aus Dischingen, Günter Maier, war leider zu diesem Termin verhindert.

11.12.2023 in OV-Zeitung

Ortszeitung 47. Jahrgang, Dezember 2023, Nr. 178

 

Einige Themen:   
Leni Breymaier MdB: Kompaktinfo aus Berlin;  Andreas Stoch MdL: "Pragmatische Migrationspolik nöig - Klimaziele nicht verbummeln!";   Gemeinde- u. Kreisrat Reiner Lindenmayer: "Gemeinderat und Verwaltung sind gefordert";  Ortsvereinsvorsitzender Erwin Resch: "Ist die Welt aus den Fugen?;  Willi Häfele: 50 Jahre Gesamtgemeinde;  Stellv. Vereinsvorsitzender Richard Fussenecker: "Aktive Beteiligung anstelle von passiver Kritik".

... Berichte lesen

29.11.2023 in Ortsverein

Jahresfest 2023

 

Vorsitzender Erwin Resch eröffnete den Abend mit launigen Worten und konnte zahlreiche Gäste begrüßen. Auch standen einige Ehrungen von Mitgliedern zum 25-jährigen und zum 40-jährigen Jubiläum an, ebenso wurde unter Beifall ein neues Mitglied vorgestellt.
BM Tobias Rief gab in seiner Rede einen Überblick über die Gesamtgemeinde und warf auch einen kritischen Blick auf die derzeit schwierige Lage von unserem Land, Europa und der übrigen Welt.
Bei den folgenden Gesprächen unter den Mitgliedern und Gästen überwog die Hoffnung, dass diese angespannte Weltlage nur mit besonnener und weitsichtig angelegter Politik der beteiligten Regierungen wieder ein friedliches Miteinander geschaffen werden könnte.

Das Bild zeigt BM Rief bei seiner Rede

 

 

 

19.11.2023 in Landespolitik

Neues aus der Landespolitik

 

Der Landtagsabgeordnete, SPD-Fraktionsvorsitzende und
Landesvorsitzende der SPD Baden-
Württemberg Andreas Stoch MdL
kommt nach Sontheim.

Die SPD Ortsvereine Hermaringen,
Sontheim und Niederstotzingen laden
alle Mitglieder und interessierte
Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr,
mit Anders- oder Gleichgesinnten ins
Gespräch zu kommen und wir freuen
uns auf einen guten Meinungsaustausch!

 

18.10.2023 in Kreisverband

Neue Kreisvorsitzende ist Tanja Weiße

 

Der neue Kreisvorstand: Von links nach rechts:

Heidi Neff, Wolfgang Lutz, Cornelia True, Peter Müller, Tanja Weiße, Elmar Brändel, Sven Stocker, (Nicht auf dem Bild: Gaby Streicher)

Die SPD Heidenheim hat im Rahmen des Kreisparteitags, der in Königsbronn stattgefunden hat, einen neuen Kreisvorstand gewählt. Mit Tanja Weise ist dabei erstmals eine Frau an die Spitze des Kreisverbands gerückt. Ihre Stellvertreter sind Wolfgang Lutz und Cornelia True. Den Vorstand komplettieren Elmar Brändel als Kassier und Pressesprecher Sven Stocker. Weitere Vorstandsmitglieder sind Heidi Neff, Peter Müller und Gaby Streicher.

11.07.2023 in Gemeinderatsfraktion

Kommunale Brennpunkte

 

 

04.05.2023 in Historisches

Die verbrannten Dichter

 

01.05.2023 in Allgemein

1. Mai 2023

 
Bundesarbeitsminister Hubert Heil MdB:

"Es ist nicht nur eine Tradition, es geht nicht nur
um den Wert der Arbeit, sondern es gilt die Würde
der Arbeit zu verteidigen!"


 

 

28.04.2023 in Bundespolitik

Kein Verbot für Holz-und Pelletheizungen

 

Johannes Schätzl MdB, zuständiger Berichterstatter:

„Wir müssen alle klimafreundlichen Möglichkeiten nutzen und dürfen keine Wärmetechnologie von vornherein ausschließen. Im anstehenden parlamentarischen Verfahren werden wir uns dafür einsetzen, dass feste und flüssige Biomasse auch für den Neubau auf die erforderliche Quote angerechnet werden kann. Holz ist eine legitime Heizquelle und muss es auch in Zukunft bleiben. Sie ist sicher, regional verfügbar und erneuerbar. Es ist daher unbedingt notwendig, dies auch im finalen Gesetz so abzubilden.“

In dieser Woche beginnen die Gespräche auf parlamentarischer Ebene. Das Gesetz soll noch vor der Sommerpause den Bundestag und den Bundesrat passieren, damit es zum 1. Januar 2024 in Kraft treten kann. Die Neuregelungen betreffen dann aber zunächst nur Neubauten, alle bestehenden fossilen Heizungsanlagen dürfen noch bis 2044 ohne Umbau weiter betrieben werden.“

Andreas Stoch MdL

SPD-KV-Heidenheim

Neues aus dem Land

Die SPD Baden-Württemberg hat zum politischen Aschermittwoch nach Ludwigsburg geladen. Bei zünftiger Musik und deftigem Essen folgten rund 500 begeisterte Gäste den angriffslustigen Aschermittwochsreden von SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert und SPD-Landeschef Andreas Stoch.

Stoch ging in seiner Rede hart mit der Landesregierung ins Gericht: "Grün-Schwarz hat dieses Land auf Verschleiß gefahren. Bei Kitas und Ganztag sind wir fast schon ein deutsches Entwicklungsland. Selbst in der Wirtschaft können wir nicht ewig vom alten Ruhm abbeißen. Der Automobilmarkt ist in gewaltigem Umbruch, die Transformation eine Riesenaufgabe. Andere Länder sorgen für eine aktive Industrie- und Strukturpolitik. Grün-Schwarz kommt nicht aus der Zuschauerrolle, auch nicht beim Fachkräftemangel."

13.02.2024 15:44
Kommunalwahl 2024.
Am 9. Juni finden in Baden-Württemberg die Kommunalwahlen statt. Gewählt werden die Mitglieder der Kreis-, Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie in der Region Stuttgart die Mitglieder der Regionalversammlung.

In unseren Städten, Gemeinden und Landkreisen schlägt die Herzkammer unserer Demokratie. Vor Ort lässt sich sozialdemokratische Politik konkret umsetzen - sei es bei der Kinderbetreuung, dem Umweltschutz oder der Verkehrspolitik. Aber auch für die Lösungen der großen Herausforderungen unserer Zeit wie dem Klimawandel, der zerfallenden Friedensordnung in Europa und dem Auseinanderdriften unserer Gesellschaft ist die kommunale Ebene unerlässlich.

Das "Bündnis für Demokratie und Menschenrechte", ein breites überparteiliches und zivilgesellschaftliches Bündnis in Baden-Württemberg, kam in Stuttgart zu einem Auftakttreffen zusammen. Teilgenommen haben über 70 Vertreter:innen aus Organisationen, Kirchen und Religionsgemeinschaften, Verbänden, Landkreisen, Städten und Gemeinden sowie staatlichen Institutionen, Vereinen und Parteien in Baden-Württemberg.

Beim Auftakttreffen verabschiedeten die Teilnehmenden eine gemeinsame Erklärung. "Indem wir als demokratische Mehrheit unsere Kräfte bündeln, stellen wir uns gemeinsam gegen jegliche Form von Extremismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Menschenfeindlichkeit und verteidigen die Grundwerte unserer Demokratie. In einem Schulterschluss aller Demokratinnen und Demokraten in Baden-Württemberg erheben wir gemeinsam unsere Stimme gegen Verfassungsfeinde", heißt es darin.

Wir laden euch herzlich ein zu unserem traditionellen Politischen Aschermittwoch! Dieser findet am 14. Februar 2024, 11 Uhr, im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg (Stuttgarter Str. 33, 71638 Ludwigsburg) statt.

Wir freuen uns sehr, dass der Generalsekretär der SPD Kevin Kühnert uns in Ludwigsburg besucht! Mit dabei sind auch unser Vorsitzender Andreas Stoch, Generalsekretär Sascha Binder und unsere stellvertretende Vorsitzende Jasmina Hostert. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Musikverein Ludwigsburg-Ossweil e.V.

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat ein überparteiliches "Bündnis für Demokratie und Menschenrechte" für Baden-Württemberg angeregt. Alle demokratischen Parteien im Landtag, der DGB mit seinen acht Mitgliedsgewerkschaften, Wirtschaftsverbände, Kommunalverbände, Sozialverbände, Kirchen, Diözesen und Religionsgemeinschaften sowie zahlreiche zivilgesellschaftliche Verbände und Vereine haben bereits ihre Mitwirkung zugesagt.

Andreas Stoch: "Nie war es wichtiger, laut für unsere demokratischen Werte einzustehen."

Bei ihrem Jahresauftakt in Bad Boll stimmte sich die SPD Baden-Württemberg gemeinsam mit der Parteivorsitzenden Saskia Esken auf das Superwahljahr 2024 ein. "2024 wird ein Jahr der wichtigen Weichenstellungen. Rechte und rechtspopulistische Parteien bringen sich für die Europa- und die Kommunalwahl bereits in Stellung und versuchen, Stimmung zu machen. Wer, wenn nicht die Sozialdemokratie, sollte sich dem entschieden entgegenstellen?", so der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch. "Nie zuvor war es so wichtig, dass wir als Demokratinnen und Demokraten laut und klar für unsere Werte eintreten. Als SPD wollen wir an der Spitze einer solchen Bewegung stehen."

Zum Tod von Frieder Birzele erklären Landesvorsitzender Andreas Stoch und Generalsekretär Sascha Binder:

Der Tod von Frieder Birzele erfüllt uns mit tiefer Trauer. Wir sprechen seiner Familie und seinen Angehörigen unser herzliches Beileid aus und wünschen viel Kraft für die kommende Zeit.

Wir verlieren einen langjährigen Weggefährten, einen überzeugten Sozialdemokraten, einen auf vielen Feldern hochkompetenten Politiker, einen treuen Genossen und guten Freund. Über sechs Jahrzehnte hat sich Frieder Birzele mit Leib und Seele in der Politik engagiert, von 1976 bis 2006 auch im Landtag von Baden-Württemberg, dem er von 1996 bis 2006 als stellvertretender Landtagspräsident diente. Von 1992 bis 1996 war er Innenminister des Landes Baden-Württemberg, lange Jahre war er Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag und viele Jahre Beisitzer im Landesvorstand. Sein Engagement umfasste auch viele Ehrenämter abseits der Politik, geehrt wurde Frieder Birzele unter anderem mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland und der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg.

Wow - das ist historisch! Unser Genosse Martin Ansbacher wurde mit 55% als neuer Oberbürgermeister von Ulm gewählt. Wir freuen uns riesig!

Mit seiner Tatkraft, klaren Haltung und Kompetenz hat Martin die Ulmerinnen und Ulmer überzeugt und sich in der Stichwahl klar gegen den CDU-Amtsinhaber durchgesetzt. Herzlichen Glückwunsch, lieber Martin!

Die SPD hat Andreas Stoch, Landes- und Fraktionsvorsitzender der SPD Baden-Württemberg, erneut in den Bundesvorstand der Partei gewählt. Am Freitag wurde bereits Saskia Esken als Co-Parteivorsitzende im Amt bestätigt. Beide waren vom SPD-Landesvorstand Baden-Württemberg nominiert worden.

Neben den Wahlen wurde vor allem die Rede von Bundeskanzler Olaf Scholz mit großer Spannung von den Delegierten erwartet. "Deutschland leidet derzeit unter mannigfaltigen Krisen. Olaf Scholz hat in seiner Rede bewiesen, dass er das Land gut führt. Er hat die Schwierigkeit der aktuellen Lage verdeutlicht, gleichzeitig aber auch Zuversicht vermittelt", kommentiert Andreas Stoch die Rede des Kanzlers.

In den letzten Wochen und Monaten gab es zahlreiche Diskussionen um den Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt 2024 und darin enthaltene Kürzungen. Als SPD-Fraktion haben wir zusammen mit den Koalitionspartnern in der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses zahlreiche Verbesserungen erreicht.