Abgeordnete

Evelyne Gebhardt MdEP Mitglied des Europäischen Parlaments

Künzelsau, Foto © European Union 2013 EP

Seit 1994 im Europäischen Parlament, seit 2017 Vizepräsidentin.
Mitglied im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz.
Weiterer Arbeitsschwerpunkt: Gleichstellungspolitik

Persönliche Website

 

Leni Breymaier MdB Mitglied des Bundestags

Geb. 1960 in Ulm, gelernte Einzelhandelskauffrau. Ab 1982 war sie hauptamtlich für die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft tätig. Von 2002 bis 2007 war sie stellvertretende Landesvorsitzende des DGB und von 2007 bis 2016 Landesbezirksleiterin bei VerDi Baden-Württemberg. Dem Staatsgerichtshof Baden-Württemberg gehörte sie von 2008 bis 2016 als Richterin an. 2009 wurde sie zur stv. Landesvorsitzenden gewählt. Von 2016 bis 2018 war sie Vorsitzende der SPD Baden-Württemberg. Für den Wahlkreis Aalen-Heidenheim wurde sie 2017 in den Bundestag gewählt.

Persönliche Webseite

 

Andreas Stoch MdL Mitglied des Landtages, Vorsitzender der SPD Baden-Württemberg und der SPD-Fraktion

Geb. 1969 in Heidenheim, Abitur am Margarete-Steiff-Gymnasium in Giengen, anschließend Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen und Heidelberg; Rechtsanwalt. Andreas Stoch vertritt den Wahlkreis Heidenheim seit April 2009 als Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg und ist für Wolfgang Staiger nachgerückt. Von 2013 bis 2016 war er im Grün-Roten Kabinett Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg. Nach der Landtagswahl 2016 wurde er zum Fraktionsvorsitzenden der SPD gewählt. Seit 2018 ist er zudem Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg.


i-Punkt: Informationen des Landtagsabgeordneten Andreas Stoch aus dem Landesparlament von Baden-Württemberg  HIER ...
 

 

 

Kreisrat


Reiner Lindenmayer

Reiner Lindenmayer, Mitglied des Kreistags und Mitglied des Regionalverbandes Ostwürttemberg

Verheiratet, 2 Kinder, Polizeibeamter.
Im Gemeinderat seit 1989, Fraktionvorsitzender und 2. stellv. Bürgermeister.

reiner.lindenmayer(at)spd- sontheim- brenz.de

 

Kreisrat a.D.


Willi Häfele

Willi Häfele hat die Politik des Landkreises 35 Jahre aktiv mitgestaltet
und wurde dafür mit dem "Ehrenmammut" in Gold ausgezeichnet!
Dies ist die höchste Auszeichnung, welche der Landkreis Heidenheim
vergeben kann.

Willi Häfele ist am 14. Juli 2014  aus dem Kreisparlament ausgeschieden.
 


HISTORY
Der pensionierte Realschullehrer war seit 1971 bis Ende 2007 Gemeinderat in Sontheim/Brenz. Dafür wurde ihm die Verdienstmedaille in Gold von der Gemeinde verliehen. Seit 1979 gehört Willi Häfele dem Kreistag unseres Landkreises Heidenheim an. Dort ist er stellvertr. Vorsitzender der SPD- Fraktion und Mitglied in den Ausschüssen "Abfallwirtschaft" und "UBV" (Umwelt Bauwesen und Verkehr). Seine politischen Schwerpunkte sind das Bildungswesen, die Finanzen und besonders die Umweltpolitik mit dem Thema "Erneuerbare Energien". Willi Häfele ist vom Kreistag auch in die Verbandsversammlung des TAD (Thermische Abfallverwertung Donautal, Ulm) sowie in den Verwaltungsrat der Kreissparkasse gewählt worden, wo er als 2. stellvertr. Vorsitzender und als Mitglied im Kredit- und Personalausschuss tätig ist.
 


 

 

Bundestagsabgeordnete aus Baden-Württemberg

Andreas Stoch MdL

SPD-KV-Heidenheim

Neues aus dem Land

07.03.2021 12:20
JETZT ! - Der Schlussspurt.
Am Mittwoch, 10. März um 18.00 Uhr findet unsere digitale Veranstaltung JETZT! - DER SCHLUSSSPURT statt. Wir senden live aus dem Studio und trommeln für die SPD, unsere Inhalte und unsere tollen Kandidierenden mit unserem Andreas Stoch an der Spitze. Wir wollen mehr Tatkraft in die Regierung bringen und setzen uns für ein moderneres und sozialeres Baden-Württemberg ein.

SPD-Generalsekretär Sascha Binder fordert die Landes-CDU auf, Nikolas Löbel als Kandidaten für Mannheim zurückzuziehen: "Die Landes-CDU muss Löbel als Kandidaten für den Bundestag zurückziehen. Ein solches Verhalten in dieser Pandemie ist inakzeptabel."

Umfangreiches Maßnahmenpaket für Ausbildung vorgestellt

Der pandemiebedingte Mangel an Ausbildungsplätzen und eine Ausbildung geprägt durch Lernen im Home-Office statt im Betrieb stellen Auszubildende derzeit vor große Herausforderungen. Um die Auszubildenden erfolgreich durch die Krise zu bringen, die Qualität ihrer Ausbildung zu sichern und Ausbildungsplätze auch für kommende Generationen zu sichern, fordern SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch und der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann eine Ausbildungsplatzgarantie im Rahmen eines Maßnahmenpakets für den Bereich der Ausbildung.

Nach sehr fordernden eineinhalb Schuljahren Pandemie mit digitalem Fernunterricht, Betreuungsstress und zu wenig sozialen Kontakten weiß niemand wie gut oder wie schlecht Lernen unter diesen Bedingungen funktioniert hat, welche Kompetenzen die Schülerinnen und Schüler erworben haben und was sie tatsächlich gelernt haben.

"Die SPD teilt und unterstützt die Kernanforderungen und Schwerpunktsetzung des DGBs für eine neue, sozialere und nachhaltigere Landespolitik. Wir schaffen den Wandel nur gemeinsam mit den Beschäftigten," so SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch zum Forderungskatalog der DGB an eine neue Landesregierung.

25.02.2021 17:58
Warum SPD wählen?.
DAS WICHTIGE JETZT

Die Pandemie hat überdeutlich gemacht, welche wichtigen Themen seit Jahren in Baden-Württemberg auf der Strecke geblieben sind: Sichere Arbeit, gute Bildung, bezahlbarer Wohnraum und bessere Pflege.

Corona hat unseren Wahlkampf verändert. Mit digitalen Talks, virtuellen Sprechstunden und Social Media Events gehen wir in diesem Wahlkampf neue Wege. Doch das ist nicht nur den Einschränkungen der Corona-Krise geschuldet, an der Digitalisierung unserer Partei arbeiten wir schon länger.

Corona lässt uns aber auch auf klassische, altbewährte Wahlkampf-Formate zurückgreifen. Mit dem SPD-Wahlkampf-Magazin DAS WICHTIGE bringen wir unsere Themen dorthin, wo sie derzeit am hitzigsten diskutiert werden: in den eigenen vier Wänden. Rund eine Million Haushalte in Baden-Württemberg finden unser Wahlkampf-Magazin derzeit in ihren Briefkästen.

Andreas Stoch: "Wer am Montag nach der Wahl nicht mit der Eisenmann-CDU in der Regierung aufwachen will, muss diesmal SPD wählen."

SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch erklärt zu den neuen Umfragewerten des SWR: "Die grün-schwarze Landesregierung verliert deutlich an Zustimmung. Der Kampf um Platz 1 ist entschieden. Eine neue grün-rote Landesregierung ist in Reichweite. Dafür braucht es eine starke SPD im Land. Wir freuen uns über den Zuwachs, und wollen diesen Schwung bis zum Wahltag nutzen und für noch mehr Zustimmung für unsere Politik werben: Für gute Bildung, sichere Arbeitsplätze und besseren Klimaschutz."

Ergebnisse des Virtuellen Bildungsgipfels

Konzept zur Öffnung der Schulen

Auch nach fast einem Jahr Pandemie gibt es noch kein Konzept der Landesregierung, wie Unterricht im Land unter Berücksichtigung des Gesundheitsschutzes für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler stattfinden kann. Dabei liegen die Herausforderungen und die Lösungsoptionen seit langem auf dem Tisch.