01.02.2020 in Aktuelles

Landtagspräsidentin besucht GWRRS Sontheim

 

Landtagspräsidentin Muhterem Aras besuchte am Donnerstag, 30. Januar 2020 im Rahmen der Aktion „Schulbesuch vom Landtag“ die GWRRS Sontheim. Ziel dieses Besuches war die Stärkung des Interesses der Jugendlichen für Politik und die parlamentarische Demokratie. Mit anwesend waren auch die Mitglieder des Landtages Andreas Stoch (Fraktionsvorsitzender der SPD) und Martin Grath (Bündnis 90/Die Grünen).
...weiterlesen Homepage Gemeinde Sontheim

28.01.2020 in Ortsverein

Einladung 49. Hauptversammlung

 

Zur 49. Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins  sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung steht neben den Berichten auch die Neuwahl des gesamten Ortsvereinsvorstandes und die Kreisdelegierten.
Änderungen zur Tagesordnung, Satzungsänderungen oder andere Vorschläge sind dem Vorstand rechtzeitig schriftlich einzureichen.
Auch Gäste sind herzlich willkommen. Wir feuen uns auf euer Kommen.

Freitag, 14. Februar 2020, 19.30 Uhr, FV-Clubhaus Sontheim, Nebenzimmer

Tagesordnungspunkte lesen ...

27.01.2020 in Kreistagsfraktion

SPD-Kreistagsfraktion beantragt 365-Euro-Ticket

 

In der letzten Sitzung des Kreistags hat die SPD-Fraktion beantragt, das 365-Euro-Ticket im Öffentlichen Personennahverkehr einzuführen. Für die Konzeption sollen 200.000 Euro in den Haushalt aufgenommen werden.
Hier lesen ...

29.11.2019 in Bundespolitik

Grundsicherung notwendig

 

 

Der OECD Rentenbericht bescheinigt Deutschland Handlungsbedarf bei der Alterssicherung von Frauen und Selbständigen sowie insgesamt bei Personen, die jahrelang in prekären Beschäftigungsverhältnissen gearbeitet haben. Die Grundrente setzt da an und verbessert insbesondere die Bezüge von Frauen. Foto: Getty Images

 

28.11.2019 in Bundespolitik

Sontheimer auf Bildungsfahrt

 

Zu einer viertägigen politischen Bildungsfahrt nach Berlin wurden etwa 50 Teilnehmer aus der Region von Leni Breymaier MdB eingeladen. Die Informationsfahrt wurde vom Bundespresseamt organisiert. Beeindruckend war der Besuch des Bundestages im imposanten Reichstagsgebäude, ein Besuch im Willy-Brandt-Haus und eine Diskussionsrunde mit einem Diplomaten im Auswärtigen Amt. Natürlich gab es auch eine Stadtrundfahrt mit dem Besuch von Denkmälern und historischen Stätten in der Bundeshauptstadt. Zehn Sontheimer Mitreisende erlebten interessante und kurzweilige Tage an der Spree.

24.11.2019 in Ortsverein

Ortsvereinszeitung, 43.Jahrg., Dezember 2019, Nr.165

 

Einige Themen:
Leni Breymaier MdB: "...Paketboten, Azubis und der Soli"; Andreas Stoch MdL: "Kommunalhaushalte - Kommunikation mit der Landesregierung schwierig"; Gemeinde- u. Kreisrat Reiner Lindenmayer: "Bundesstraße 492 - die unendliche Geschichte"; Gemeinderätin Elisabeth Lahmeyer: "Tagesmütter mit Gebührenerlass..."; Willi Häfele: "Stromwende in Deutschland ..."; Margret Mähler: Gedanken zum Jahreswechsel; Kurz und knapp aus dem Gemeinderat, und natürlich unser "Osiander"Hier lesen ...

 

01.11.2019 in Ortsverein

Dankeschön-Party

 

Ortsvereinsvorsitzender Erwin Resch und Fraktionsvorsitzender Reiner Lindenmayer riefen - und (fast) alle kamen. Die Vorsitzenden dankten den Kandiatinnen und Kandidaten und den vielen Helferinnen und Helfern bei der vergangenen Kommunal- und Europawahl für ihre selbstlose Mitarbeit.
Das Wahlergebnis zeigt, der Einsatz hatte sich gelohnt!

31.07.2019 in Ortsverein

Bundestagsabgeordnete auf Tour

 

Dienstag, 30.Juli 2019 - Schlossbesichtigung mit Leni

Im Rahmen der diesjährigen Ostalbtour durch den Wahlkreis kamen Leni Breymaier MdB und ihre Begleiter nach dem Besuch der Vogelherdhöhle nach Sontheim/Brenz. Willi Häfele hatte sich  bereit erklärt, für Leni und den Anhang eine Führung durch das Brenzer Schloss und die Ausstellungen zu machen. Die Tour führt sie weiter nach Heidenheim und Aalen. Leni Breymaier freute sich über die zahlreichen Wegbegleiter bei ihrer Ostalb-Radtour.
Bild: Bernhard Fischer

24.07.2019 in Bundespolitik

Bürger will keine lobbyhörigen Politiker

 

Ist Rezo ein Hellseher? Die CDU zerstöre sich selbst, hatte der 26-jährige Youtuber kurz vor der Europawahl in einem inzwischen mehr als 14 Millionen mal abgerufenen Video gesagt. Und tatsächlich haben mehrere Unions-Größen in den letzten Tagen den Eindruck erweckt, genau daran zu arbeiten.

Erst dachte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer laut darüber nach, Meinungsäußerungen von Influencern wie Rezo "regeln" zu wollen – und erntete dafür eine öffentliche Empörungswelle.

 

Andreas Stoch MdL

SPD-KV-Heidenheim

Neues aus dem Land

Der SPD-Landes und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch erklärt zum Terroranschlag in Hanau:

"Jetzt muss Schluss sein mit allen Relativierungen! Es sind keine Einzeltäter, es sind nicht bloß Verrückte. Es sind rechtsextreme Terroristen, für die Menschenleben und unsere Demokratie nichts bedeuten. Und der Boden dafür wird von der AfD und anderen Rechtsradikalen innerhalb und außerhalb unserer Parlamente bereitet."

Bereits auf dem Landesparteitag in Heidenheim (Video) machte Andreas Stoch deutlich, dass rechte Hetze zu rechten Morden führt und wir alle gegenhalten müssen.

Andreas Stoch erklärt zur Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen: "Das ist ein Dammbruch in der Geschichte unserer Republik!

Wer wie CDU und FDP der rassistischen Höcke-AfD die Hand reicht, verrät die Werte unserer Verfassung. Ganz bewusst haben diese drei Parteien den Ministerpräsidenten Bodo Ramelow in den ersten beiden Wahlgängen durchfallen lassen.

So ließ sich dann der Plan umsetzen, dass CDU und FDP gemeinsam mit der AfD einen Ministerpräsidenten wählen konnten.

Generalsekretär Binder: "Das Kultusministerium ist nicht dazu da, den CDU-Wahlkampf zu führen"

SPD-Generalsekretär Sascha Binder hat den Wechsel von zwei leitenden Beamten aus dem Justiz- ins Kultusministerium als "schamlose Parteipolitik" von Kultusministerin Susanne Eisenmann bezeichnet.

"Anstatt sich um den steigenden Unterrichtsausfall zu kümmern, hat die Ministerin nur ihren Wahlkampf im Kopf", betonte Binder.

"Wir brauchen einen Aufbruch für Baden-Württemberg, um weiter vorne zu bleiben"

Der Landesvorstand der SPD Baden-Württemberg hat Andreas Stoch am Samstag einstimmig als Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2021 nominiert. Der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD soll auf einem Landesparteitag am 16. Mai in Heilbronn offiziell von den Delegierten gewählt und ins Rennen geschickt werden. "Ich freue mich sehr über das große Vertrauen und die Unterstützung", sagte Stoch in Stuttgart.

Der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch erklärt zum angekündigten Rückzug der Landesminister Edith Sitzmann und Franz Untersteller:

"Nach dem Rückzug von OB Kuhn und dem Sofortausstieg von Staatssekretär Ratzmann wird es nun noch einsamer um den Ministerpräsidenten. Offensichtlich erkennen gleich mehrere Regierungsmitglieder, dass sie nicht mehr die politische Kraft und Lust haben, dieses Land in eine gute Zukunft zu führen. Insbesondere Edith Sitzmann, die ja als mögliche Nachfolgerin von Kretschmann gehandelt wurde, wirft resigniert das Handtuch.

Andreas Stoch: "Wir werden uns weiter für Gebührenfreiheit einsetzen"

Da die Landesregierung das von der SPD initiierte Volksbegehren für gebührenfreie Kitas in Baden-Württemberg blockiert, muss nun der Verfassungsgerichtshof darüber entscheiden. Ein Jahr, nachdem die Sozialdemokraten über 17.000 Unterschriften gesammelt hatten, fand jetzt die mündliche Verhandlung dazu statt. Am 30. März wird das Gericht entscheiden. "Wir werden uns weiter für Gebührenfreiheit einsetzen", erklärte der SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch gleich nach der Verhandlung.

Stoch: "Wir wollen zeigen, dass wir die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreich gestalten können"

Die SPD Baden-Württemberg hat auf ihrem politischen Jahresauftakt am Samstag in Bad Boll erste grundlegende Weichen zur Landtagswahl 2021 gestellt. "Wir wollen zeigen, dass wir die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreich gestalten können", erklärte der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch am Montag. "Wir werden in 2020 weitere wichtige Antworten auf die zentralen Zukunftsfragen geben."

Anlässlich der Parlamentsdebatte über den Bildungshaushalt des Landes am heutigen Freitag hat das Bündnis für gebührenfreie Kitas bekräftigt, an seinem erklärten Ziel der Gebührenfreiheit in Baden-Württemberg dranzubleiben.

Stoch: "Wir stehen zusammen"

"Wir lassen uns nicht davon abbringen, Familien entlasten zu wollen - weder rechtlich noch politisch", erklärte Andreas Stoch, Initiator des Volksbegehrens für gebührenfreie Kitas, bei einer Demonstration des Bündnisses am Stuttgarter Landtag. "Wir wollen Qualität und Gebührenfreiheit", rief Stoch. "Wir stehen da alle zusammen."

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat sich über die Wahlen zum neuen Parteivorstand auf dem Bundesparteitag in Berlin sehr erfreut gezeigt.

"Das ist aus baden-württembergischer Sicht ein großer Erfolg. Trotz Verkleinerung des Gremiums haben wir mit Leni Breymaier und mir als Landesvorsitzendem wieder zwei Vorstandsmitglieder aus dem Südwesten", so Stoch. "Und obendrein kommt eine der beiden neuen Parteivorsitzenden aus dem Land. Wir werden uns für die Interessen Baden-Württembergs stark machen."

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat nach dem Ergebnis des Mitgliedervotums zum Parteivorsitz die Genossinnen und Genossen dazu aufgerufen, nun gesammelt nach vorne zu schauen. "Dem designierten Führungsduo aus Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans gehört unsere Solidarität und unsere Unterstützung", so Stoch. "Ich erwarte dazu auf dem Parteitag nächste Woche in Berlin ein eindeutiges Signal."